Schulleben 


 

 


 

 

 

 


 

 

 

 


 

 


 

 


 

 

 

 

 

 


 


 

 

 


 

 

 

 


 

 


 

 

     

 


     

 

 

                     


 

Einschulungsfeier der Klassen 1a,b; der Inklusionsklasse 1c und der zweiten Außenklasse der SHS Neckargemünd

Am Samstag, den 19. September wurden an der Kochertalschule 65 neue ABC-Schützen eingeschult. Nach einem Einschulungsgottesdienst in der ev. Kirche wurden die Erstklässler in der Sporthalle der Kochertalschule mit einer kleinen Einschulungsfeier willkommen geheißen. Die Bläserklasse der Schule spielte zu Beginn ein paar Lieder aus ihrem schon beträchtlichen Repertoire. Nachdem der Schulleiter Herr Schinko alle Gäste begrüßt hatte, sang die Klasse 3a ein Willkommenslied. Es folgte ein Theaterstück, indem eine kleine Maus lesen lernte - welches von der Klasse 2c und 3a unter der Leitung von Frau Dittmann, Frau Dietrich und Frau Gerwert vorgetragen wurde. Zum Schluss gab es von der Klasse 2b noch einen Tanz zu den Klängen von Tailor Swift.

Im Anschluss daran durften die Schulneulinge mit ihren Klassenlehrerinnen in ihre Klassenräume gehen und ihre erste Schulstunde erleben.

Die wartenden Familien und Gäste wurden von den fleißigen Damen des Fördervereins verpflegt.

Ein großes Dankeschön an alle Helfer:)  S.P.

  

  

  

 


Ausflug der Klasse 3a

Am Donnerstag, dem 09.07.2015, unternahm die Klasse 3a ihren Jahresausflug. Um 8:10 Uhr ging es los. Ein Bus holte uns von der Kochertalschule ab. Wir waren schon aufgeregt, was uns erwarten würde. Leider spielte das Wetter nicht so richtig mit: Es regnete. Doch dies schreckte uns nicht ab. Wir fuhren zum Hauptbahnhof Bad Friedrichshall, wo wir in einen Zug umstiegen, der uns zum Hauptbahnhof Neckarsulm brachte. Von dort liefen wir ins Zweirad- und NSU-Museum. Nachdem uns in der Eingangshalle eine freundliche Dame begrüßt hatte, führte sie uns ins erste Obergeschoss. Dort staunten wir nicht schlecht: Egal wohin wir blickten, überall standen Fahrräder. Die freundliche Dame erklärte uns die Geschichte des Fahrrads. Alles begann im Jahre 1817 mit einem Laufrad, das ganz aus Holz gefertigt war. Später folgten Hochräder, die aber kurz darauf von der Polizei verboten wurden, weil sie zu gefährlich waren. Außerdem zeigte sie uns Klappräder, Rennräder, BMX-Räder und Mountainbikes. Die Führung dauerte ca. 1 Stunde. Es ist schon erstaunlich, wie sich in 70 Jahren aus einem Laufrad aus Holz unser heutiges Fahrrad entwickelt hat.

Aber damit war unser Ausflug noch lange nicht beendet. Anschließend liefen wir zur nahegelegenen Anlegestelle des Neckarbummlers. Interessiert beobachteten wir das Anlegemanöver. Dann gingen wir rasch an Bord. Hier konnten wir unsere mitgebrachten Essensvorräte verputzen. Doch als wir auf die Schleuse bei Kochendorf zufuhren, legte jeder sein Brötchen beiseite und schaute aufmerksam zum Fenster hinaus. Vorsichtig fuhr das Schiff in die Schleusenkammer hinein. Hinter uns schlossen sich die Schleusentore. Das Wasser wurde immer weniger. Als es schließlich acht Meter gesunken war, öffneten sich die Tore wieder und wir konnten weiterfahren. Eine Viertelstunde später legten wir in Bad Wimpfen an.

Nun stand uns der anstrengendste Teil unseres Ausflugs bevor: Über eine Stunde wanderten wir nach Bad Friedrichshall. Zum Glück waren unsere Rucksäcke nicht mehr so schwer wie auf dem Hinweg. Und in Bad Friedrichshall wartete noch eine Überraschung auf uns. Jede Schülerin und jeder Schüler durfte sich in der Eisdiele Laguna eine Kugel Eis aussuchen. So gestärkt fuhren wir wieder zur Kochertalschule Oedheim zurück, wo wir um ca. 14:00 Uhr ankamen.

 Alle waren einer Meinung. Dies war ein sehr schöner und toller Tag.

 

 Julian Scharnowski Klasse 3a

   

   

                     

 


Bundesjugendspiele 2015

 

Am Dienstag, den 30. Juni 2015 war es endlich soweit. Die Bundesjugendspiele fanden  - aufgrund des Wetters - eine Woche später als geplant statt. Zunächst versammelten sich alle Schüler auf dem Sportplatz. Herr Hilmer - der Hauptverantwortliche - begrüßte zu Beginn alle Schüler, Lehrer und Eltern - die uns tatkräftig unterstützt haben. Danach wärmten sich alle zu den Klängen des Liedes "Macarena" auf. Anschließend starteten die Klassen in die Wettkämpfe. Neben den Disziplinen: Weitsprung, Sprint und Wurf, führten die Dritt-  und Viertklässler noch einen Ausdauerlauf durch. Zum Abschluss gab es für die Klassenstufen 1 und 2 einen Staffellauf und für die Klassen 3 und 4 ein Völkerballturnier.

Ein großer Dank geht an Herrn Hilmer, alle Kollegen und natürlich auch an die Mütter, die uns an diesem Tag helfend zur Seite standen.

    

   

 


Marc Lange dirigiert die Bläserklasse 4

 

Am Montag, 22.Juni hatte die Bläserklasse 4 einen „Dirigentenprofi“ zu Gast: Marc Lange, Dirigent des Musikvereins Oedheim, war anwesend. In der kurzweiligen Stunde übernahm Marc Lange die Leitung des Orchesters. Neben dem Üben der Lieder bekamen die Kinder auch eine Einführung in das „Dirigieren“. Herzlichen Dank an Herrn Lange für diese abwechslungsreiche Stunde. Man sieht, dass die Bläserklasse(n) eine lebendige Kooperation zwischen Kochertalschule und Musikverein ist.  (MS)

   


Die kleine Schweineschule

„Die kleine Schweineschule“ 2015

 Nachdem die Schweinebäuerin ganz kurzfristig wegen Erkrankung abgesagt hatte, ist es uns gelungen, einen Ersatztermin zu finden und so kam Frau Gronbach mit ihrer „Kleinen Schweineschule“  am Montag, den 15. Juni doch noch an die Kochertalschule.

 Zuerst erzählte sie uns von ihrem Leben und ihrer Arbeit auf dem Bauernhof.  Sie hatte auch Produkte und Anschauungsmaterial  mitgebracht, um uns zu zeigen, dass unsere Nahrungsmittel nicht im Regal vom Supermarkt wachsen. Mit Hilfe von großen Bildern und einem Plakat konnten wir den Refrain ihres selbst verfassten Liedes gleich mitsingen.

 Nach dieser Einführung begann dann die richtige „Schweinerei“. Es ging raus ins Freie, wo Frau Gronbach ihre Ferkel aus dem Auto heraus in eine Art Laufstall ließ. Wir durften gruppenweise über das Gatter steigen, um die Tiere aus nächster Nähe zu beobachten und sie nach Herzenslust zu streicheln. Die Ferkel fühlten sich sichtlich wohl bei uns, grunzten zufrieden und gruben mit der Schnauze begeistert Löcher in die Wiese.

 An verschiedenen Stationen wurde fleißig gearbeitet. Wir mahlten Getreide zu Mehl, stellten unsere eigenen Haferflocken her, wühlten in Weizenkörnern, um die dort versteckten Maiskörner zu suchen, setzten Puzzleteile zu einem großen Schweinebild zusammen und versuchten, verschiedene landwirtschaftliche Geräte in Spielzeuggröße den entsprechenden Arbeiten des Bauern zu zuordnen. An einer Station lernten wir den Alltag der Schweine kennen. Wir schauten uns nicht nur die Fotos an, sondern versuchten auch immer, den dazugehörigen Text zu lesen.

Wenn wir die einzelnen Stationen erfolgreich beendet hatten, bekamen wir jeweils einen Schweinestempel auf den Arm.

Zum Schluss gab es noch einen gemeinsamen Abschluss. Frau Gronbach erzählte uns eine Geschichte, die zeigte, dass Nahrungsmittel wertvoller als alle Kostbarkeiten der Welt sind.

Das war ein schöner Schultag! Die Arbeit hat uns Zweitklässlern Spaß gemacht und wir haben viel gelernt.

Die Stationenarbeit ließ sich nicht ohne Helfer bewältigen. Wir bedanken uns ganz herzlich bei den Müttern, die uns unterstützt und damit für einen reibungslosen Ablauf gesorgt haben.

Besonders danken wir unserem großzügigen Förderverein, der auch dieses Jahr wieder die Kosten für diesen besonderen Schultag übernommen hat.                                           

    

    


Dirigentin des Vorstufenorchesters in der Bläserklasse 4 zu Gast

Am Montag, den 11.5.2015 dirigierte Frau Ilona Knorr unsere Bläserklasse 4. Frau Knorr übte mit den 4. Klässlern das Stück „ The eye of the Tiger“ ein. Dieses Stück (und noch andere) werden am Fronleichnamsfest  zusammen mit dem Vorstufenorchester vorgetragen. Davor stehen noch montags und donnerstags Proben für die Bläserklasse an.

 


Picknick der Klassen 1a,b und c

Die ersten Klassen der Kochertalschule trafen sich am Montag, den 18. Mai zu einem gemeinsamen "Picknick". Nach der großen Pause wanderten die Schüler, bis eine geeignete Wiese gefunden war. Nachdem alle Decken verteilt waren, konnte der große Schmaus beginnen.

  

   


Oedheimer Schwimmmannschaften erfolgreich beim Regierungspräsidiumsfinale

Je einen zweiten Platz erreichten die Mädchenmannschaft und die Jungenmannschaft der Kochertalschule Oedheim beim Regierungspräsidiumsfinale im Leo-Vetter-Bad in Stuttgart. Bei diesem Wettkampf, der im Rahmen von „Jugend trainiert für Olympia“ stattfindet, treffen die besten Schwimmmannschaften der Landkreise des Regierungsbezirks Stuttgart aufeinander. Die Schülerinnen und Schüler erlebten spannende und nervenaufreibende Wettkämpfe. Wegen wenigen Sekunden verfehlten die Jungen den 1. Platz. Beide Teams konnten je drei Mannschaften hinter sich lassen. O.H.

Folgende Schülerinnen und Schüler waren dabei:

Pia-Marie Müller, Egemen Morkoyun, Selina Darancik, Konstantin Sell, Franziska Ziern, Tom Salomon, Lea Würth, Adriano Cacciatore,

Hanna Ilzhöfer, Daimon Hesselbarth, Ennie Wetzel, Moritz Holl, Felicitas Rauh, Justin Bomanns, Sissi Beiersdorff, Oliver Feldmann,

Jakub Aras, Noah Volz, Lukas Dirx


 Ausflug der Klasse 3a in die Mediathek Neckarsulm

Die Klasse 3a ging am Donnerstag, dem 30. April, in die Mediathek der Stadt Neckarsulm. Um 8.51 Uhr fuhren wir von unserer Schule mit dem Bus zum Bahnhof in Bad Friedrichshall. Dort stiegen wir in die Stadtbahn um, die uns zum Bahnhof in Neckarsulm brachte, von wo aus wir dann zur Mediathek liefen. Wir waren alle schon sehr aufgeregt, was wir dort erleben würden. Vor dem Eingang begrüßte uns eine sehr nette Dame. Als wir in die Mediathek hineingingen, staunten wir: Überall standen hohe Regale randvoll mit Büchern. Und das alles war feinsäuberlich nach Themen sortiert. Wir gingen ganz nach oben, wo wir unsere Rucksäcke abstellten. Nun ging es los. Drei Gespenster hatten uns Briefe geschickt. Darin baten sie uns, ihnen bei der Vorbereitung einer großen Seereise zu helfen. Dafür brauchten sie ein paar Bücher und Hörbücher, aus denen sie Informationen entnehmen konnten. Deshalb wurden wir in drei Gruppen aufgeteilt. Schließlich machten wir uns auf die Suche nach diesen Medien. Am Ende hatten wir alles gefunden, packten es in Bücherkisten und schickten diese Pakete an die Gespenster. Nun hatten wir noch Zeit, in ein paar Büchern zu schmökern. Zum Schluss bekamen alle von uns kostenlos einen Benutzerausweis, mit dem wir noch ein paar Bücher ausleihen konnten. Als wir auf dem Rückweg im Zug saßen, unterhielten wir uns noch über diesen tollen Ausflug. Alle waren einer Meinung: Dies war ein sehr schöner Tag gewesen.

Julian Scharnowski Klasse 3a

 

 


Säuberungsarbeiten im schuleigenen Weinberg

Herr Hilmer hat mit sachkundiger Unterstützung durch Herrn Schmelcher und Frau Fritz die Reben im Schulweinberg zurück geschnitten. Vielen Dank für die tolle Unterstützung. Danach haben die Schüler der Klasse 4c die herumliegenden Reben eingesammelt. Jetzt kann der Frühling beginnen und ein neuer Jahrgang heranwachsen. O.H.

 

    

    

  


Brandschutzübung durch die "oedheimer Feuerwehr" für das Kollegium der Kochertalschule

 
Am Montag, den 16. März erhielt das Kollegium der Kochertalschule eine Brandschutz-Unterweisung durch den Komandanten der oedheimer Feuerwehr - Herrn Kübler. Einem ausführlichen theoretischen Teil, folgte die Praxis. Jeder Kollege durfte den Feuerlöscher bedienen und eine künstlich erzeugte Flamme löschen. Jetzt ist die Schule für den Ernstfall - der hoffentlich nie eintreten wird - gewappnet. S.P.

Vielen Dank an Herrn Kübler und Herrn Feeser

  

 

 

                  


Lerngang zur Kläranlage
 

Die Klasse 3b hat sich am Mittwoch, den 04. März 2015, die Kläranlage in Oedheim mal etwas genauer angeschaut. Herr Hertner hat uns durch die gesamte Anlage geführt und die Vorgänge in den verschiedenen Becken erklärt.

Dabei konnten wir sehen, dass das Abwasser am Anfang, wenn es durch die Kanäle in der Kläranlage ankommt,  ganz schön dreckig ist: Klopapier, Sand, Erde, Laub und vieles mehr werden deshalb gleich zu Beginn mit großen Rechen aus dem Abwasser geholt. Dann durchläuft das Abwasser verschiedene Becken. Dabei wird es in einem der Becken sogar erst einmal noch dreckiger, da hier Klärschlamm und Bakterien hinzugefügt werden, die das Wasser ganz dunkelbraun machen.  Danach wird Luft in das Abwasser gepumpt, sodass es schäumt. Die Bakterien machen das Wasser im Ruhebecken schließlich schön sauber und der Schlamm sinkt auf den Boden des Beckens. Zum Schluss wird das fast ganz klare Wasser in den kleinen See an der Kläranlage und den Kocher geleitet.

Trotz der kalten Temperaturen war es ein toller Lerngang und wir bedanken uns nochmal herzlich bei Herrn Hertner für die tolle Führung durch die Kläranlage.

E.W.

    

                                        


 Jugendverkehrsschule für die Klassen 4a,b und c

Die vierten Klassen bekommen gerade jeden Mittwoch Besuch von den Polizeibeamten der Jugendverkehrsschule. Auf dem Verkehrsübungsplatz lernen sie, wie man sich als Fahrradfahrer im Straßenverkehr richtig verhalten muss. Die Klassen waren heute zum zweiten Mal auf dem Übungsplatz und lernten das korrekte Linksabbiegen und den "sicheren Weg".

Vielen Dank an die Polizisten, die so viel Geduld mit uns haben.

von Ela, Alea, Max L., Lena

 

    

    


 Ein Rolli ist doch völlig normal!!!


19 Schüler der Klasse 1 durften am Montag, den 02. März 2015, mit den 5 Kindern der Außenklasse zwei Schulstunden in der kleinen Turnhalle verbringen und einen Parcour der besonderen Art kennen lernen. Herr Triftshäuser brachte insgesamt 5 Rollstühle mit und Frau Waldherr erklärte den Kindern, was man im Umgang mit einem Rollstuhl beachten sollte.
Und schon ging es los. Zunächst durfte sich immer ein Kind in den Rolli setzen und sein Partnerkind schob es durch einen Parcour, der aus verschiedenen Geschicklichkeitsübungen bestand. Danach durfte jedes Kind den Rollstuhl alleine fahren. Sehr schnell verloren die Schüler ihre Distanz zu diesem Fortbewegungsmittel. S.P.

Vielen Dank an Herrn Trifthäuser und Frau Waldherr

 

                                      

                          


Fasching an der Kochertalschule

 
Am Freitag, den 13. Februar, fand wieder unser alljährlicher Schulfasching an der Kochertalschule statt. Die Schüler und Lehrer kamen schon zu Schulbeginn in lustigen und kreativen Kostümen an der Schule an. Nach der großen Pause feierten alle Klassen ein internes Klassenfest. Danach war es soweit. In der kleinen Sporthalle erwartete die kostümierten Kinder ein buntes Faschingsprogramm, das von Herrn Hilmer und Frau Hely vorbereitet wurde. Herr Hilmer übernahm dabei die Moderation und Frau Hely kümmerte sich um die Musik. Nach einer Polonaise durch die Halle zu bekannten Liedern, trug Max Herold (Klasse 4a) eine Büttenrede vor. Es folgten närrische Spiele und noch mehr Karnevalslieder. Auch der Schulchor sang zwei Lieder und alle Schüler und Lehrer hatten sehr viel Spaß am bunten Treiben. S.P.

Ein ganz großes Lob geht an Herrn Hilmer, der dieses Fest federführend organisiert hat.

 

  

  


 Besuch bei den Schafen 

Bei strahlendem Sonnenschein besuchten die Schüler der ersten Klasse die Schafherde, die seit ein paar Tagen auf der Wiese neben der Kochertalschule grast. Der Schäfer - samt Hund - war leider gerade nicht da, aber die Kinder hatten das Glück, die Geburt von drei kleinen Lämmern beobachten zu dürfen. S.P.