Atelierunterricht

 

Atelierunterricht an der Kochertalschule

jahrgangsübergreifend in den Klassenstufen 1/2 und 3/4

 

Definition:Lernen im Prozess

Ateliers bieten die Möglichkeit eines langfristigen, prozessartigen Arbeitens an einem Thema. Die Kinder "be-greifen" einen Prozess und erleben diesen vollständig.

Grundgedanken des Atelierunterrichts:

- Neigungen und Begabungen der Schüler werden geweckt und gestärkt

- Verbesserung des Schulklimas

- Entwicklung eines "Wir-Gefühls"

Näheres zu den Ateliers:

- die Kinder arbeiten in jahrgangsgemischten festen Gruppen

- die Ateliers werden von Lehrern der Schule angeboten

- eine Ateliergruppe wird aus ca. 13 Schülern bestehen

- die Themen der Ateliers stammen aus dem Kunst- und Technikbereich

- die Ateliergruppe wechselt nach einem festgelegten Zeitraum

- durch die Angebotsvielfalt der Themen soll das Interesse der Kinder

  geweckt werden

- der Atelierunterricht wird nicht benotet

Gründe für diese Arbeitsform:

- Möglichkeit zum altersgemischten Unterrichten

- Inhalte aus der Weltwahrnehmung der Kinder - verknüpft mit unterschiedlichen

  Erfahrungen und Denkstrukturen - werden angeboten

- Möglichkeiten an einem Thema über einen längeren Zeitraum zu arbeiten

- der Unterricht in Ateliers ist immer praktisch

- Lernen im Prozess/eigenverantwortliches Arbeiten

- Gezielte Zäsur in der Struktur des Schulalltags

- Förderung der sozialen Kompetenz

- Förderung und Stärkung der Schulgemeinschaft über die Klassengrenze hinaus